Palma de Mallorca – spanische Blüte

Nachdem mich mein Freund davon überzeugte, diese Jahr nochmal spontan Mallorca zu buchen, schossen mir verschiedene Gedanken durch den Kopf. Ich war vor ungefähr 5 Jahren schonmal da, jedoch zog es mich damals mit meiner Schwester an den Ballermann. Der Urlaub damals war auch total cool, aber fünf Jahre später, hat sich meine Vorstellung von Urlaub doch ganz schön krass gewandelt. Die erste Assoziation vieler Menschen  mit Mallorca ist El Arenal und die Schönheit dieser Insel wird vergessen oder ist gar nicht so geläufig. Wir wollten uns dieses mal selbst davon überzeugen.

Gesagt – getan. Für uns ging es Ende November 5 Tage auf die Insel, da die Temperaturen noch recht angenehm sind (27 Grad) und die Hauptsaison zu dieser Zeit schon vorbei ist. Gebucht haben wir über Secret Escapes, was auch Premiere war, da wir es einfach mal ausprobieren wollten. Fazit: Super empfehlenswert, da wir für 320 Euro das 4 Sterne Hotel Maritim Galatzo inklusive Halbpension bekommen haben, fernab von den großen Hotels an der Playa. Die Anlage ist insgesamt sehr gepflegt und für mallorquinischen Verhältnisse wirklich sehr schön.

JRONE9721

 

ORG_DSC00183

Zum Tagesprogramm gehört überwiegend, in Buchten zu schnorcheln und im Meer zu schwimmen. Eine der schönsten Buchten ist  die Caló des Moro, für die ihr vom Parkplatz aber etwa eine halbe Stunde Fussweg in Kauf nehmen müsst. Wir sind nicht den Waldweg gelaufen sondern haben uns dazu entschieden, direkt am Wasser an den Klippen entlang zu laufen, da man wunderschöne Fotomotive entlang dieser Strecke hat.

ORG_DSC00258

ORG_DSC00241

Für alle Kunstliebhaber und Fotobegeisterte eignet sich Palma bestens. Gerade die Altstadt hat einen unglaublichen Charme. Startet man inmitten der Paseo de Born in der Altstadt und läuft die Calle de Sant Feliu hoch, kommen unzählige Galerien und interessante Geschäfte wie zum Beispiel Rialto Living. Man befindet sich in einem kleinen Künstlerviertel. Doch auch wenn man die Paseo de Born weiter hochläuft findet man viele verwinkelte Gassen und tolle alte Häuser, viele mallorquinische Delikatessengeschäfte, aber auch unzähligen Modeläden.

ORG_DSC00416

ORG_DSC00754

Lifestyle-technisch hat Palma auch sehr viel zu bieten. Neben etlichen Tapas-bar und Kaffees ist die Stadt kulinarisch gesehen en Vogue. Neben Italienern, Spaniern und Griechen findet ihr auch nicht so geläufige Restaurants wie einen Peruaner oder Afghanen, oder zum Beispiel auch tolle Eisläden wie IceWave.

SGFWE1069

Rundum kann man sagen, Mallorca ist sehr viel mehr als nur Anziehungspunkt für das Party-Volk. Neben etlichen Stränden, glasklarem Wasser, schöner Flora und Fauna, abenteuerlichen Wanderwege und offenen und höflichen Menschen kommt hier jeder auf seine Kosten. Ich jedenfalls werde definitiv nochmal zurückkommen!